Zu Beginn der langen Sommerpause hatte der TV Marienhafe die ostfriesischen Leichtathleten zu einemFeriensporfest mit Sprüngen und Würfen eingeladen. Zwar war die Zahl der Athletinnen und Athleten gering, die gezeigten Leistungen konnten sich jedoch sehen lassen. Fast alle Teilnehmer konnten mit einer oder gar mehreren Jahresbestleistungen die Heimfahrt antreten.

Im Dreisprung verbesserten sich Dabo Issiaka auf 10,88 und Mediomo Bakayoko auf 9,51 m, Johann Wolterink(M 75) auf 6,58 m und Bernd Giesselmann sprang mit 10,16 m einen neuen Ostfrieslandrekord in seiner Altersklasse M 50. Alle vier gehören dem TV Marienhafe an. Enno Borchers (VfL Rastede) schaffte 6,96 m und Hans Jürgen Kolbow (MTV Aurich) kam auf 6,29 m. Beide gehören zur AK M 75.

Im Weitsprung überzeugte Andre Meyer (M 13, TV M) mit einem weiteren Sprung über die 4m-Marke. 4,06 m wurden für ihn gemessen.  Lea Schmidt (W 13) freute sich über 3,56 m in ihrem ersten Sprungwettkampf.

Fast Unglaubliches ereigente sich im Stabhochsprungwettbewerb. Beim Einspringen fragte die 13-jährige Lea Schmidt, ob sie das auch mal probieren dürfe. Nach ersten erfolglosen Versuchen bekam sie einige Tipps ihres Trainers, danach klappte es schon besser, so dass sie sich entschloss, am Wettkampf teilzunehmen. Die Anfangshöhe von 1,17 m machte ihr keine Probleme. Erhöht wurde in Zehnerschritten. 1,27, 1,37 und 1,47 übersprang Lea jeweils im ersten Versuch.Für die nächste Höhe benötigte sie dann drei Sprünge. Danach lief es wieder besser. Ab jetzt betrug die Erhöhung nur noch 5 Zentimeter. Lea sprang und sprang bis 1,72 m. Sie hatte viele Sprünge absolviert, ihre Kräfte reichten nun nicht mehr aus.

Ebenfalls alle Höhen vom Anfang hatte die gleichalterige Heike Schwitters gemeistert. Sie übersprang noch 1,82 m und schaffte damit die Qualifikation für die Landesmeisterschaften der Klasse W 14.Heikes Viorjahrsleistung lag bei 1,27 m.Lana Janßen (W 12) überquerte 1,27 m in ihrem ersten Wettkampf in dieser Disziplin. Die beiden Schüler Andre Meyer und Finan Mehretab waren mit ihren jeweils 1,47 m nicht ganz zufrieden, hatten sie doch im Training schon größere Höhen bewältigt.

Die Diskuswerfer bedauerten, dass der Wind völlig eingschlafen war, als ihr Wettkampf begann. Enno Dirks (M 13, Wirdum) erzielte mit 34,54 m trotzdem eine neue Bestleistung. Gute Würfe gelangen auch Tim Sandmann vom TV Norden.Bei 40,53 m landete sein bester Wurf. Hans Jürgen Kolbow

(21,42 m) blieb verletzungsbedingt unter seinen Möglichkeiten.

Im Hammerwurf gab es neue Jahresbestleistungen für Lana Janßen (W 12), die die 2kg-Kugel auf 18,71 m schleuderte und sich damit einen Eintrag in die Landesbestenliste sicherte. Helmi Thiele (W 65) mit 15,16 m und Lea Schmidt mit 15,08 m waren mit ihren Weiten ganz zufrieden. Amke Dirks (Fort. Wirdum) schaffte dieses Mal keinen 40m-Wurf. Sie kam auf

37,30 m.

Im Speerwurf wusste Thilo Schüler mit neuer Höchstleistung von 34,26 m ebenso zu überzeugen wie Femke Wilberts (TV Norden) mit 34,56 m.

Foto: links Heike Schwitters, rechts Lea Schmidt

Johann Wolterink, TV Marienhafe

Nele Demenhorst 03272019 160659